KUNST IM KOMM

„peng!“

 

1974 wurde das 5.500 m² große Zentrum mit den Sportarten

Tennis, Squash und Kegeln eröffnet. Bereits in den letzten Jahren wurden verschiedenen Bereiche für Veranstaltungszwecke umgebaut.

 

Seit Januar 2015 arbeitet ein neues Pächterquartett daran, dem

konservativen, anachronistischen Objekt ein neues Image zu verleihen. Aktuell laufen bauliche sowie konzeptionelle Innovationen, um im September neu zu starten.

Über den KOMMkultur e.V. werden zukünftig kulturelle und musische Projekte etabliert. In regelmäßigen Abständen wird Kunstschaffenden die Möglichkeit geboten, das Objekt als Präsentationsraum, Arbeits- oder Projektionsfläche zu nutzen.

Ab 09. Oktober startet das Auftaktprojekt KUNST IM KOMM unter dem Arbeitstitel „peng“! Der Titel ist Programm: „peng“ steht für einen kraftvollen Auftakt, energiegeladen, spritzig, unerwartet. Die Kunstschaffenden müssen auf die vorhandene Architektur der 1970er Jahre und teilweise „spießige“ Situationen reagieren. Durch die bereits realisierten Renovierungsschritte gibt es inzwischen aber auch fast klassische galerieähnliche Bereiche für die Präsentation von Malerei, Fotografie oder Grafiken. Hier stehen professionelle Beleuchtungssysteme sowie Bilderschienen zur Verfügung.

Der eigentliche Reiz besteht jedoch darin, das komplette bislang

kunstferne Areal in Beschlag zu nehmen, Sehachsen zu durchbrechen, „Störer“ einzubauen, Gewohntes in Frage zu stellen: Improvisation, Reaktion, Integration oder bewusster Konventionsbruch!

 

Die Ausstellung läuft über einen Zeitraum von drei Wochen.

Sollten Kunstwerke auf Dauer im Objekt verbleiben können, wird

individuell über eine längere Präsentationszeit oder Übernahme durch den Verein verhandelt.

 

TEILNEHMENDE KÜNSTLER

 

Die Auswahl für unsere erste Kunstausstellung „peng“ ist getroffen. Über den großen Zuspruch und die hochkarätigen Bewerbungen haben wir uns sehr gefreut!


Folgende Künstler laden wir herzlich ein:

 

BRÜHL SIMONE, BERLIN
DEMANT MAREN, BERLIN
ECKERT RALPH ALI, BERLIN

GERO NEUMEISTER, BERLIN
HOLTHOFF JAN, DÜSSELDORF
JANITSCHKE BERNHARD, WOLFENBÜTTEL
KNAUT MANUELA KARIN, BRAUNSCHWEIG
KRANZ FRIEDHELM, BRAUNSCHWEIG
OELKER TINA, HAMBURG
SCHÄFER JOHANN, LEIPZIG
TAMAS LUCIANA, BRAUNSCHWEIG
VON BEHRBALK CHRISTIN, BRAUNSCHWEIG